Beitritt

Wie und wo beitreten

Der Beitritt erfolgt ausschließlich über die Raiffeisenkassen, Raiffeisen Landesbank und Alpenbank.

Hier finden Sie die Südtirol Landkarte der Raiffeisenkassen mit den jeweiligen Kontaktdaten.

 

Es gibt verschieden Möglichkeiten dem Raiffeisen Pensionsfonds beizutreten.

 

Individueller Beitritt

Auf individueller Basis kann jeder beitreten, Selbstständige, Freiberufler, Bezieher anderer Einkommen (aus Immobilienbesitz, finanziellen Mitteln usw.), sowie Arbeitnehmer, die Einzahlungen tätigen, aber nicht über den Arbeitgeber beitreten möchten oder eine zusätzliche Position eröffnen möchten.

 

Beitritt für zu Lasten lebende Familienmitglieder

Dieser Beitritt ist für Eltern geeignet, die Ihre Kinder bereits frühzeitig in den Pensionsfonds einschreiben möchten oder Personen mit geringen Einkommen, die sich eine Zusatzrente aufbauen möchten. In diesen Fällen können die Einzahlungen vom Familienoberhaupt steuerlich genutzt werden.

Zulasten lebende Familienmitglieder sind Personen mit einem Einkommen von nicht mehr als 2.840,51 Euro pro Jahr. Seit dem 01.01.2019 auch Kinder unter 24 Jahren mit einem Einkommen von nicht mehr als 4.000 Euro pro Jahr.

 

Über den Arbeitgeber

Auf kollektiver Basis können Arbeitnehmer dessen Kollektivabkommen (z.B. Betriebsabkommen) den Beitritt zum Raiffeisen Pensionsfonds ermöglicht, beitreten. Der Kollektive Beitritt sieht zusätzlich zur Abfertigung und zum Arbeitnehmerbeitrag, ein Betrag zu Lasten des Arbeitgebers vor. Der Arbeitgeberbeitrag steht dem Arbeitnehmer nur beim kollektiven Beitritt zu.

Sollte der Arbeitgeber kein Betriebsabkommen abschließen, so besteht die Möglichkeit nur die Abfertigung und eventuell einen Beitrag zu Lasten des Arbeitnehmers einzuzahlen.

Lesen Sie vor dem Beitritt die Sektion 1 des Informationsblatts – Schlüsselinformationen für das Mitglied des Pensionsfonds.