Beitritt auf kollektiver Basis

Gibt es auch die Möglichkeit, auf kollektiver Basis dem Raiffeisen Offenen Pensionsfonds beizutreten?

Voraussetzung für den kollektiven Beitritt ist, dass im Kollektivvertrag, im Rahmenabkommen beziehungsweise in dem direkt zwischen dem Arbeitgeber und den einzelnen Arbeitnehmern abgeschlossenen Vertrag der Beitritt zum Raiffeisen Offenen Pensionsfonds vorgesehen ist. Das Betriebsabkommen wird jedenfalls nur für die Unterzeichner gelten. Auf die Mitarbeiter, die nicht beigetreten sind, kann er sich auf jeden Fall nicht beziehen, selbst wenn sie auch demselben Betrieb angehören, weshalb diesen auch keinerlei Verpflichtung daraus entsteht.
Beschränkt auf die Einzahlung der heranreifenden Abfertigung und des Arbeitnehmeranteils können die entsprechenden Beträge auch dann in den Raiffeisen Offenen Pensionsfonds einfließen, wenn der Vertrag oder die genannten Abkommen keine diesbezüglichen Bestimmungen vorsehen.

Was muss man tun, um dem Fonds auf kollektiver Basis beizutreten?

Im Falle des Beitritts zum Raiffeisen Offenen Pensionsfonds durch ausdrückliche Überführung der heranreifenden Abfertigung genügt eine schriftliche Mitteilung an den Arbeitgeber. Falls der kollektive Beitritt zum Raiffeisen Offenen Pensionsfonds vom Kollektivvertrag beziehungsweise von einem Rahmenabkommen vorgesehen ist, kommt der Beitrag zum Fonds durch die Willensbekundung und die Mitteilung derselben an den Arbeitgeber zustande. Zum Beitritt aufgrund von Bestimmungen eines Betriebsabkommens muss man schließlich das Abkommen unterzeichnet haben.

Wo erhalte ich das Beitrittsformular?

In der nächsten Raiffeisenkasse, bei der Alpenbank AG, beim Raiffeisen Versicherungsdienst (Generalagentur der Assimoco Vita AG) oder hier.

Werbemitteilung betreffend Zusatzrentenformen - vor dem Beitritt lesen Sie bitte das Informationsblatt und die Geschäftsordnung.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Gewähr für künftige Renditen. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt und in der Geschäftsordnung.