Leistungen

Als Mitglied des Raiffeisen Pensionsfonds können Sie auf die persönliche Position auch vor Erreichen der Voraussetzungen für die öffentliche Rente zugreifen. Nach Pensionsantritt bekommen Sie die Position in Kapital und/ oder Rente ausbezahlt.  

Nachstehend eine Übersicht der verschiedenen Leistungen des Raiffeisen Pensionsfonds. 

 

Vorschuss 

  • Gesundheitsspesen für sich selbst, Ihren Ehepartner und Ihre Kinder die von den zuständigen öffentlichen Strukturen anerkannt sind; jederzeit - bis zu 75 % der Position
  • Kauf, Bau oder Renovierung der eigenen Erstwohnung bzw. jener Ihrer Kinder; nach achtjähriger Mitgliedschaft – bis zu 75 % der Position
  • weitere Bedürfnisse nach achtjähriger Mitgliedschaft – bis zu 30 % der Position

Nähere Informationen finden Sie im Dokument zu den Vorschüssen

 

Ablöse 

  • Teilablöse 50% bei Arbeitslosigkeit für einen Zeitraum zwischen 12 und 48 Monaten /bei Eintragung in die Mobilitätsliste oder Lohnausgleichskasse
  • Gesamtablöse bei Verlust der Vorrausetzungen /Beendigung der Arbeitstätigkeit; Dauerinvalidität; Arbeitslosigkeit für einen Zeitraum über 48 Monaten (die Gesamtablöse bewirkt die Beendigung der Mitgliedschaft).

 

RITA

Bei Beendigung der Arbeitstätigkeit 5 oder 10 Jahre vor Erreichen des Mindestalters der gesetzlichen Altersrente können Sie auch um eine Rentenleistung in Form von RITA (vorzeitige befristete Rentenleistung) ansuchen. Hierbei wird Ihnen Ihr angereiftes Kapital in vierteljährlichen Raten, bis zum Erreichen des Mindestalters der gesetzlichen Altersrente ausgezahlt.

Weitere Informationen finden Sie im Dokument zur RITA.

 

Leistungen bei Pensionsantritt

Sie erreichen das Anrecht auf die Zusatzrentenleistung, wenn Sie die Voraussetzungen für die öffentliche Rente erfüllen und eine Mitgliedschaft  von mindestens 5 Jahren aufweisen.

Sie können den Zeitpunkt des Ansuchens der Zusatzrentenleistung selbst wählen. Bis dahin ändert sich nichts: das Kapital bleibt investiert, es können Einzahlungen getätigt und die steuerlichen Vorteile weiterhin genutzt werden.

Ist zum Zeitpunkt des Ansuchens der Betrag der errechneten Leibrente niederer als der vom Gesetz vorgesehene Mindestbetrag, können Sie die Auszahlung der gesamten Position in Kapital beantragen.

Anderenfalls wird Zusatzrentenleistung in Form einer Leibrente ausgezahlt. Sie haben dabei die Möglichkeit bis zu 50% der angereiften Position in Kapital zu beantragen.

Beim Ansuchen um Zusatzrentenleistung, können Sie zwischen verschieden Leibrenten wählen.

Weitere Informationen finden Sie im Dokument zu den Renten.

 

Ableben des Mitgliedes

Bei Ableben des Mitglieds kann die Position von den Erben bzw. bestimmten Begünstigten abgelöst werden.

 

Steuerliche Aspekte

Alle Leistungen werden vor Auszahlung besteuert. Weitere Informationen finden Sie im Steuerdokument.