Kapital ansparen für die eigenen Kinder

Die Zukunftssicherung der eigenen Kinder ist für alle Eltern eine Herzensangelegenheit. Der Raiffeisen Pensionsfonds ermöglicht es den Eltern, auch für ihre Kinder eine private Zusatzvorsorgeposition aufzubauen

Mit dem Raiffeisen Pensionsfonds, der in über 20.000 Positionen ein Vermögen von rund 335 Mio. Euro verwaltet, können Eltern bereits in den ersten Lebensjahren ihrer Kinder ein Kapital ansparen, auf das die künftige Zusatzvorsorge der Kinder aufbauen kann. „Dieses zweite Standbein der Alterssicherung ist unverzichtbar, um die Vorsorgelücke, die durch die sinkenden staatlichen Renten zwangsläufig entstehen wird, auszugleichen“ erklärt Gernot Häufl er, Finanzexperte in der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG. 

Je früher, desto besser

Beim Beitritt zum Raiffeisen Pensionsfonds wird für jedes Kind eine eigene Mitgliedsposition angelegt, auf welche die Eltern einzahlen können. Diese Position läuft also schon von Anfang an auf den Namen des Kindes. Das hat den Vorteil, dass bei der Beantragung einer Vorschusszahlung aus dem Raiffeisen Pensionsfonds, die erforderliche Voraussetzung, mindestens seit acht Jahren in den Fonds eingeschrieben zu sein, bereits erfüllt sein wird. Meistens zahlen die Eltern solange für ihre Kinder in den Raiffeisen Pensionsfonds ein, bis diese in die Arbeitswelt eintreten und somit selbst für ihre Zukunftssicherung sorgen können. „Was die Wahl der Investitionslinie anbelangt, so kann auf Grund des langfristigen Anlagehorizonts die Entscheidung für eine risikoreichere Linie von Vorteil sein“, erklärt Häufler.

Das Kind einschreiben

Nur die Eltern – als gesetzliche Vertreter des zu Lasten lebenden Familienmitglieds – können ihre Kinder in den Raiffeisen Pensionsfonds einschreiben. Einzahlungen auf die Position der Kinder beim Pensionsfonds können jedoch auch von anderen Personen, wie beispielsweise den Großeltern und den Paten, in beliebiger Höhe und in Häufigkeit getätigt werden. Eltern können ihre Kinder bei jeder Raiffeisenkasse sowie beim Raiffeisen Versicherungsdienst in den Raiffeisen Pensionsfonds einschreiben.

Als Eltern Steuervorteil nutzen

Neben dem Aspekt der Zukunftssicherung für die Kinder hat die Einzahlung in einen Pensionsfonds den Vorteil, dass sie vom Familienoberhaupt in voller Höhe, maximal jedoch insgesamt im Ausmaß von 5.164 Euro, vom eigenen steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden kann.